André Robillard

*1932

  • Fusil x Chinois Rapide 252 CH.V.R.V., Mischtechnik, 31 x 111,5 cm
  • Fusil x USA Rapide 639 Reston ARH.U, Mischtechnik, 24 x 101 cm
  • Fusil x Russe Rapide RCA.H, Mischtechnik, 24 x 94 cm
  • Fusil x Alleman Rapide S.H.R.A. Valter, Mischtechnik, 39 x 106 cm
  • Fusil x Francais 521 Rapide R.CH.V, Mischtechnik, 27,5 x 91 cm
  • Fusil x Alleman Rapide RAF. Germany, Mischtechnik, 44 x 91 cm

André Robillard (*1932) wurde in Gien, im Department Loiret geboren und wuchs in der Nähe von Orleans auf. Von seinem Vater, einem Jäger inspiriert, begann er in den frühen 1960er Jahren aus gefundenen Materialien wie Patronenhülsen, Blechdosen und verschiedenen Plastikteilen Gewehre zu bauen. Der Künstler und Kunsttheoretiker Jean Dubuffet wurde auf die Objekte aufmerksam und nahm sie in seine Sammlung La Collection de l'Art Brut auf.

Robillard lebt und arbeitet weiterhin in Frankreich. Seine Arbeiten wurden im KW Berlin, im Kunstmuseum Thurgau und in der Collection de l'Art Brut gezeigt. Sie befinden sich in internationalen Sammlungen wie dem Museum of Everything, der Treger-Saint Silvestre Collection und der Collection abcd.